Konzept

Geschichte

bookwatch.de ist aus der gleichnamigen Rubrik des Blogs indieautor hervorgegangen, einem Literaturport für Autoren und Leser, Selfpublishing und Schreibkunst. Es erschien sinnvoll, aus dieser integrierten Rubrik ein eigenständiges Online-Angebot zu machen, um eine bessere Übersichtlichkeit sowie eine potentiell unbegrenzte Erweiterung  zu ermöglichen.

Zielsetzung und Ausrichtung

bookwatch.de ist ein Rezensionsportal. Ziel und Zweck ist es, besondere Bücher zu entdecken. Diese Bücher können sowohl aus renommierten Publikumsverlagen, aus kleinen Indie-Verlagen als auch von Selfpublishern stammen. Es geht darum, viele lesenswerte Bücher vorzustellen, ohne sich nach Bestsellerlisten oder aktuellen Modetrends zu richten. Unbekannte gute Bücher von unbekannten Autorinnen und Autoren sollen bekannt gemacht werden, bekannte gute Bücher von bekannten Autorinnen und Autoren sollen noch bekannter gemacht werden. Ob Klassiker oder Gegenwartsliteratur spielt keine Rolle. Auch dem Genre sind prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Der Schwerpunkt liegt allerdings klar auf der belletristischen Literatur.

Buchbewertungen

Die Entdeckung besonderer und guter Bücher ist das erklärte Ziel. Daher beschreiten wir auch Wege abseits des Mainstreams und nehmen Bücher zur Hand, die bisher in keiner Bestenliste auftauchen. Getrieben durch die Sympathie für das Abseitige und Besondere sowie die Freude am Entdecken des Neuen, erhalten auch vollkommen unbekannte Bücher eine Chance, wenn sie nach einer ersten Sichtung vielversprechend scheinen. Weil naturgemäß aber nicht alle Bücher die im Vorfeld an sie gestellten Erwartungen erfüllen, finden sich auf bookwatch.de nicht nur klare Buchempfehlungen, sondern auch kritische und negative Beurteilungen — bis hin zu Verrissen.

Selbstverständlich spiegelt jede Rezension immer nur die subjektive Meinung des jeweiligen Rezensenten bzw. der jeweiligen Rezensentin und erhebt keinen Anspruch darauf, ein objektives Urteil darzustellen.

Aber doch wollen die hier veröffentlichten Rezensionen den Leserinnen und Lesern eine gewisse Orientierung bieten. Zwar können die geschilderten Leseeindrücke mitunter sehr subjektiv gefärbt sein, doch es wird seitens bookwatch.de großer Wert darauf gelegt, dass negative Kritiken, ebenso wie positive Beurteilungen, inhaltlich oder formal anhand des Werkes begründet werden.

Qualitätsstandards

Rezensionen auf bookwatch.de müssen in Form, Inhalt und Buchauswahl unseren Richtlinien bzw. Qualitätsstandards entsprechen. Wichtig ist, dass das besprochene Werk interessant genug scheint, um auf bookwatch.de vorgestellt zu werden, und dass der Artikel eine gewisse Stilhöhe sowie eine gewisse analytische Tiefe aufweist. Oberflächliche „Klappentext-Rezensionen“ haben hier keine Chance. Ebenso werden hier keine bloßen abwertenden Urteile oder Lobhudeleien ohne Substanz veröffentlicht.

Partizipieren

Wer Interesse daran hat, eigene Rezensionen auf dieser Seite zu veröffentlichen und damit sogar etwas Geld verdienen zu können, findet nähere Informationen dazu hier.

Wer ein eigenes oder fremdes Werk zur Rezension vorschlagen bzw. anbieten möchte, findet nähere Informationen dazu hier.

Abschließend

bookwatch.de wünscht viel Spaß beim Stöbern und hofft, dass der eine oder die andere manche schöne Entdeckung macht!

Kommentar verfassen